Angesichts eines der schönsten Panoramen Dalmatiens, nämlich dem Ausblick vom Franziskanerkloster (gegr.1470) über die Halbinsel, auf den Berg Sveti Ilija (Heiliger Elias) und auf Korcula, soll Theodor Mommsen ausgerufen haben:

"Man könnte fast weinen. Hier wünschte ich ewig zu bleiben,
  wenn es mir vom Schicksal beschieden wäre."


 

Orebic: Ausblick von der Loggia des Franziskanerklosters



Impressed by the magnificent view, THEODOR MOMMSEN should have declared:
"One could cry almost. I wished to stay here forever, if my fate would allow that."

 

       
  Franziskanerkloster Orebic     Franciscan monastery Orebic




Franziskanerkloster: Torrelief   Bas-relief at the door


 
Ich kam vom Monte Vipera [Sveti Ilija] herunter,
hungrig, durstig, müde, von der Sonne ausgebrannt und von den Dornen zerstochen. 
Der Tag war heiß gewesen, die Glut aber in den kahlen Kalkfelsen,
aus denen ich zurückkam, wahrhaft fürchterlich.
 Der Stein sog die Hitze mit allen Poren ein und stömte sie dann wieder aus,
so daß ich wie durch Feuerringe zu gehen glaubte.
Das Licht und sein Widerschein blendeten mich, wohin ich sah:
die Felsen, das Meer, die Luft glänzten wie feurige Spiegel.
Auf der obersten Kuppe hatte ich gerastet und mich umgesehen.
Kein Wölkchen am Himmel, die Kuppel über mir blau wie ein Schmetterlingsflügel,
das Meer unten dunkler und voller Lichtblitze,
darin die Inseln wie gewölbte Schilde.

Aus: Friedrich Georg Jünger, Dalmatinische Nächte



 

Blick vom Sveti Ilija dank



home                                                                                                                                       < zurück      nächste Seite >

 




 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!